AMDP-Seminare

Zuverlässige psychopathologische Befunde

Die Erfassung des psychopathologischen Befundes ist unverzichtbare Voraussetzung jeder psychiatrischen und psychotherapeutischen Arbeit. Ohne einen sorgfältig erstellten psychopathologischen Befund sind weder eine zuverlässige Diagnose noch eine wirksame Behandlung möglich. Mit dem AMDP-System steht ein weit akzeptiertes und klinisch breit angewandtes Dokumentations-Instrument zur Verfügung, mit dem psychopathologische Phänomene zuverlässig erfasst werden können. Viele Lehrbücher orientieren sich bei der Vermittlung psychopathologischer Kenntnisse am AMDP-System, und es wird als einziges standardisiertes psychopathologisches Befundsystem in der ärztlichen Weiterbildungsordnung für Psychiatrie und Psychotherapie aufgeführt.

AMDP-Seminare

Die „Arbeitgemeinschaft für Methodik und Dokumentation in der Psychiatrie e.V.“ (AMDP) bildet seit mehr als 40 Jahren Ärzte und Ärztinnen sowie Psychologinnen und Psychologen in diesem Bereich aus. In AMDP-Psychopathologie-Seminaren werden (ausgehend von Patienten-Untersuchungen) die beobachteten Einzelsymptome intensiv diskutiert. Ziel ist die Herstellung eines überzeugenden Konsens hinsichtlich des Vorhandenseins und der Quantifizierung eines definierten Symptoms auf der Grundlage des AMDP-Glossars. Die Erstellung des psychopathologischen Befundes wird damit auf eine solide Basis gestellt und von Unsicherheiten sowie einer unklaren Terminologie befreit.

 

Das AMDP-System

Das AMDP-System beinhaltet Instrumente zur Erfassung des psychopathologischen Befundes, körperlicher Symptome und Anamnese-Daten bei psychisch Kranken. Sie finden auf unserer Website nähere Informationen zum AMDP-System und zu der Arbeitsgruppe, die sich mit der Weiterentwicklung des Systems beschäftigt.

Kernbestandteil unserer Arbeit ist auch die Veranstaltung von Seminaren zur halbstrukturierten Erfassung des psychopathologischen Befundes und zur Einübung der (AMDP-basierten) psychopathologischen Fachsprache.

Aktualisiert am 04.06.2010